Darstellendes Spiel

Darstellendes Spiel: Was ist das?
Ein Differenzierungsfach der JgSt. 8 und 9 stellt sich vor.



„Darstellendes Spiel“, das klingt dabei zunächst einmal nach Theaterspiel – und das ist auch im Grunde gar nicht falsch. Das Fach vermittelt nämlich interessierten Schülerinnen und Schülern in der Tat elementare Schauspiel-Grundlagen. Dies geschieht sowohl im Rahmen praktischer Übungen als auch durch die Erarbeitung von Hintergrundwissen über Theater- und Schauspieltechniken.

Schwerpunktmäßig geht es dabei um die Bereiche Körpersprache, Sprechen und Bildgestaltung auf der Bühne. Ziel des Faches ist es dabei allerdings nicht, zum Ende des Schuljahres eine große Theaterproduktion zu erarbeiten, sondern systematisch die Fähigkeiten in diesen Bereichen anhand kürzerer Szenen zu schulen. Natürlich kann auch dies dann im Rahmen einer (schul-) öffentlichen Präsentation Mitschülerinnen, Mitschüler und Eltern gezeigt werden.

Wie sich an diesen Bereichen jedoch schnell erkennen lässt, schult das Fach damit auch über das reine Schauspiel hinausgehende Fähigkeiten, die nicht nur auf der Bühne, sondern auch in vielen Alltagssituationen nützlich sind. Insbesondere sind dies die auch im Schulprogramm des Goethe-Gymnasiums verankerten Ziele Persönlichkeitsstärke, Selbstbewusstsein, Ausdauer, Selbstdisziplin, Teamfähigkeit und Kooperationsfähigkeit. Damit dürfte auch deutlich werden, dass dieses Angebot gleichermaßen für Mädchen wie für Jungen interessant ist.

Wie wird das Fach unterrichtet?

In der Regel findet in den Doppelstunden eher praktischer Unterricht mit Übungs-, Proben- und Präsentationsphasen statt, während in den Einzelstunden die theoretischen Grundlagen erarbeitet werden. Dabei wird teilweise mit informierenden Texten gearbeitet, teilweise geht es aber auch darum, eigene Dialoge zu entwerfen oder Spielszenen zu planen. Natürlich werden auch im Fach „Darstellendes Spiel“ Klassenarbeiten geschrieben, wobei diese teilweise durch praktische Leistungen im szenischen Spiel ergänzt oder ersetzt werden.

Was muss man mitbringen für das Fach - muss man z. B. besonders talentiert sein?
Interessierte sollten Freude an der Arbeit mit anderen und am spielerischen Umgang mit Sprache haben; alles andere kann man lernen – auch, (vielleicht gerade) vor Publikum in eine fremde Rolle zu schlüpfen. Für die praktischen Unterrichtsphasen sollten alle Teilnehmenden bequeme, schwarze Kleidung mitbringen (diese kann ggf. in der Schule gelagert werden).

Wo gibt es weitere Informationen?
Ansprechpartner für das Fach ist Herr Rikeit (timrik[at]goethe-gymnasium.eu). Das schulinterne Curriculum mit ausführlichen Informationen steht direkt hier zum Download bereit.